Gastric Center » Birgit H. (42)- Mein Leben nach der Schlauchmagen-Operation!

Birgit H. (42)- Mein Leben nach der Schlauchmagen-Operation!

Mein Name ist Birgit H.; 42 Jahre alt

Am 24. Mai 2009 wog ich noch stolze 111 Kg, jetzt 7 Monate später Dezember 2009 nur noch 79 Kg.

Meine Zeit davor ist eine Zeit, die ich am liebsten ganz schnell vergessen möchte. Was habe ich an Diäten alles ausprobiert. Sie haben sogar beim abnehmen funktioniert ABER man kann sein Gewicht damit nicht dauerhaft halten. Ich hatte vor ca. 6 Jahren eine Diät gemacht, in der habe ich 18 Kg in 7 Wochen abgenommen. Danach habe ich mein Gewicht ca. 1 Jahr lang gehalten, allerdings mit höchstens 500 Kalorien Zufuhr am Tag. Schließlich setzte mein Mann mir das Ultimatum, entweder ich esse wieder normal oder er und unsere Kinder trennen sich von mir. In dieser Zeit muss ich ein Ekelpaket gewesen sein. Launisch, nicht ausgeglichen, einfach unausstehlich. Also gab ich die Kalorienzählerei auf und schwupp die wupp waren 23 Kg wieder drauf.

Zwischenzeitlich war ich über 40 Jahre alt und kam mir vor wie eine alte gebrechliche Frau. Zu dem starken Übergewicht kamen noch Bluthochdruck, Migräneartige Kopfschmerzen, Rücken-, Knie- und Gelenkschmerzen hinzu. In dieser Zeit erinnerte ich mich daran, dass ich 1993 ein Magenband machen lassen wollte. Damals wog ich auch schon über 100 Kg. Die Krankenkasse wollte aber damals schon die Kosten für das Magenband nicht übernehmen. Ich war für die Operation nicht fett genug aber die Kosten für Bluthochdruck und Krankengymnastik, Rückenschulung usw. zahlten sie bis jetzt.

Im Zeitalter des Computers suchte ich also nach Leidensgenossen und fand heraus, das man so eine Operation auch selber bezahlen kann, also nicht unbedingt über die Krankenkasse machen muss. Das wusste ich bis dato nicht. Ich bin immer davon ausgegangen, dass es nur Schönheitsoperationen als Selbstzahler gibt. Neugierig geworden suchte ich im Internet weiter und fand verschiedene Ärzte, die verschiedene Operationstechniken anboten. Ich habe einige Beratungsgespräche und vor allem Preise erfragt und bin auf den Boden der Tatsachen zurück gekommen, es ist einfach nicht möglich diese OP zu zahlen. Zwischenzeitlich habe ich unter anderem auch die Web-Site vom Gastriccenter entdeckt und auch hier beim Dr. Ahmad ein Beratungsgespräch vereinbart. Auch Dr. Ahmad erklärte die verschiedene OP Techniken und genoss sofort mein vollstes Vertrauen. So viel Hartnäckigkeit beeindruckte sogar mein Mann. Er ermöglichte schließlich die OP des Schlauchmagens durch die Aufnahme eines Kredits. Da wusste ich, er würde mir immer zur Seite stehen, das war ein riesiger Liebesbeweis!!!

Unseren Verwandten, Bekannten und Nachbarn erzählten wir nichts. Durch die Ratschläge und Bedenken anderer wollten wir uns nicht verunsichern lassen.

Am 24. Mai 2009 war es soweit. Mein Mann brachte mich in die Klinik. Tags darauf wurde ich operiert, danach musste ich noch 2 Tage auf Intensiv liegen und 3 Tage auf der Station bleiben. Mit einem Plan mit genauen Anweisungen über den Kostaufbau wurde ich am 6. Tag entlassen. Ich hielt mich genau an die Anweisungen und fing an abzunehmen. Früher hatte ich Kleidergröße 54 getragen, jetzt nach nur 7 Monaten trage ich Kleidergröße 44 – 46!!!

Zu dem Gewichtsverlust kommen noch andere Positive Gründe dazu. Ich habe keinen Bluthochdruck mehr. Meine Kopf-, Rücken-, Knie- und Gelenkschmerzen sind so gut wie weg. Ich bewege mich wieder gerne. Ich habe mehr Selbstvertrauen. Gehe wieder gerne schwimmen. Meine Mitmenschen reagierten überrascht aber positiv auf den schnellen Gewichtsverlust. Auf Fragen wie dies geschehen ist antwortete ich gerne und habe bei einigen Interesse und Hochachtung für diesen Schritt geweckt.

Das schönste Weihnachtsgeschenk 2009 machte mir meine große Tochter als sie mir einen Einkaufsgutschein für ein Modegeschäft schenkte das für mich in den letzten 20 Jahren keine passende Kleidung hatte.

Im Frühjahr möchte ich wieder Rollschuh fahren, das habe ich als Jugendliche mit Leidenschaft gemacht.

Dr. Ahmad schenkte mir ein zweites Leben!!!

Diesen Schritt würde ich jederzeit mit Dr. Ahmad und seinem Team wieder gehen!!!


EINLADUNG
Info-Abend zur Magen-OP: Fragen rund um Magenballon, Magenband, Schlauchmagen & Magen-Bypass können gestellt werden.
Die Teilnahme ist kostenlos.

» Anmeldung + Infos

Patienten-Berichte

Aktuelles & News

Magen-Lexikon
ADIPOSITAS-ZENTRUM
» Was ist Adipositas?
» Folgen & Risiken
» Adipositas erben
» Gewohnheiten & Lifestyle
» Psyche & Soziales

BMI BERECHNEN
» zum BMI-Rechner

FRAGEN & ANTWORTEN
» Häufige Fragen (FAQ)
» Magen-Lexikon


adipositas-roteskreuz-klinikum-frankfurt
MAGEN-OP / MAGENVERKLEINERUNG
» Magenballon
» Magenband
» Schlauchmagen
» Magen-Bypass

KOSTEN-ÜBERNAHME
» Kostenübernahme Krankenkasse
» Unterlagen / Nachweise
» Vorlagen, Infos & Anträge

MAGENREFLUX
» Magenreflux (Sodbrennen)
ADIPOSITAS-ZENTRUM STUTTGART
- im Haus der Gesundheit -

» Gastric Center Stuttgart
» Unser Team
» Patienten-Erfahrung

IHR WEG ZU UNS
» Info-Abend (monatlich)

» Termin vereinbaren
» Anfahrt / Impressum

KONTAKT ZU UNS
» bei Google plus
» bei Facebook

ADIPOSITAS AKTUELL
»DAK Krankenversicherung: Seit 2008 doppelt so viele Magenoperationen
»Magen-OP: Wann die Krankenkasse die OP zahlt

ADIPOSITAS LEXIKON
»Verdauung / Verdauungstrakt
»Magen-Bypass
»Schlauchmagen
»Magenballon
»Fundoplikatio

MAGEN OP INFOS
»Info-Website Magen-OP

AdipositasZentrum Stuttgart

Rückruf-Service

  ...wir rufen Sie gerne an:
Name:   Telefon:   eMail:  

Telefon: (0711) 5050093 | » zur Online-Anfrage